Der lange Weg zum Bürgerhaushalt

Am 20. März 2018 beschloss die Gemeindevertretung den Bürgerhaushalt in Nuthetal. Obwohl das Budget des Bürgerhaushalts mit 50.000 Euro nur rd. 0,3 % des Gemeindehaushalts beträgt, war es ein langer Weg dorthin. Bei der ersten Vorstellung unseres Vorschlags im Sommer 2017 gab es heftigen Gegenwind von zwei Fraktionen. Es folgten viele Diskussionen in den Ausschüssen. Am 20. Februar 2018, zur Sitzung des Hauptausschusses, war der Kämmerer aus Eberswalde zu Gast und erläuterte das Vorgehen und die Ergebnisse in seiner Stadt. Auf alle Fragen hatte er verständliche und nachvollziehbare Antworten. Im Ergebnis dieser informativen Beratung war die Abstimmung sowohl im Hauptausschuss als auch in der folgenden Gemeindevertretung einstimmig für den Bürgerhaushaushalt. Das wichtigste in Stichpunkten:

  • Jeder Einwohner darf Vorschläge für Projekte/Vorhaben im Bürgerhaushalt machen.
  • Die Umsetzung eines Vorschlags darf nicht mehr als 10.000 Euro kosten.
  • Jeder Einwohner ab 14 Jahren darf über die Auswahl der Vorschläge abstimmen.
  • Im Herbst 2018 wird abgestimmt, direkt – nicht online.

Ausführliche Informationen gibt es im Gemeindekurier, auf der Homepage der Gemeinde und in den Aushängen. Nun brauchen wir nun noch viele gute Ideen!